Zum Hauptinhalt springen

Inszenierungsgespräche & Special Talks

Moderation: Alexis Rodríguez Suárez und Seda Sönmeztürk

Auch in diesem Jahr ist das (Fach-)Publikum des WESTWIND-Festivals eingeladen, gemeinsam mit den Produktionsteams zu den jeweiligen Inszenierungen zu sprechen.
Im Mittelpunkt steht der Austausch. Gefragt wird u.a. nach der Arbeitsweise des künstlerischen Teams, wie das Thema der Inszenierung entstanden ist und welche Fragen das Team an das Publikum hat.
Auch das Publikum ist gefragt: zu dem, was es gesehen, gehört und gefühlt hat.
Fragen, die entstanden sind, werden formuliert und im gemeinsamen Gespräch diskutiert.

Die Produktionsgespräche finden in einer entspannten und einladenden Atmosphäre im Theaterrevier (und einmal in den Kammerspielen!) statt.

Termine Inszenierungsgespräche

Robin und die Hoods,  Sonntag, 12.06.22 um 20Uhr - Theaterrevier

Master of Desaster, Montag, 13.06.22 um 17 Uhr - Theaterrevier

Ronja Räubertochter, Montag, 13.06.22 um 18Uhr - Theaterrevier

Spectacular Failures, Dienstag, 14.06.22 um 12 Uhr - Theaterrevier

Hier kommt keiner durch! Dienstag, 14.06.22 um 16 Uhr - Theaterrevier

IKAR - zu Wasser, zur Lande, in der Luft, Dienstag 14.06.22 um 17 Uhr - Theaterrevier

33 Frauen, Dienstag, 14.06.22 um 21 Uhr - Kammerspiele

DWDW - Die Sache mit dem Wasser, Mittwoch. 15.06.22 um 20 Uhr - Theaterrevier

Friedl Dicker, Donnerstag 16.06.22 um 15:30 Uhr - Theaterrevier

Der Bär, der nicht da war, Donnerstag16.06.22 um 17 Uhr - Theaterrevier

special talks

Alexis Rodríguez Suárez und Seda Sönmeztürk moderieren zwei besondere Gesprächsrunden, die Raum bieten sollen für einen Austausch über theaterrelevante Themen unserer heutigen Zeit. Alle sind herzlich dazu eingeladen.

special talk I

Auf einen Tee mit den internationalen Gästen? Ja, unbedingt!

Wir möchten einen Raum schaffen, um die Arbeit und die Erfahrungen kennenzulernen, die internationale Gäste mitbringen. Es ist ein Raum, in dem wir mehr über die verschiedenen Kontexte des Theaters für Kinder und Jugendliche erfahren möchten. Welche Herausforderungen und Chancen begleiten ihren Alltag? Wie könnten Räume des Austauschs in Zukunft aussehen?

In englischer Sprache
Montag, 13. Juni ab 21 Uhr im Festivalzeit beim Theaterreveier

special talk II

Was ich noch zu sagen hätte... Kurz vor Schluss

Das Festival neigt sich dem Ende zu und unsere Köpfe und Herzen werden befüllt sein mit vielen Fragen und Themen, die wir im Laufe des Festivals gesammelt haben. Welche Themen haben uns bewegt? Welche sind zu kurz gekommen? In dieser Gesprächsrunde soll es vor allem um diese gehen!

Donnerstag, 16. Juni ab 21 Uhr, Oval Office Bar

Moderation

Alexis Rodríguez Suárez
bezeichnet sich selbst als cis queer man of colour in der Diaspora. Zurzeit arbeitet er in Dortmund im Beratungs- und Empowermentprogramm für junge queere people of colour. Außerdem schafft er als Kurator und Community-Organisator Räume für unterrepräsentierte oder nicht sichtbare Communities und ihre Geschichten. Er arbeitet mit verschiedenen Organisationen in Deutschland an der Entwicklung von Community-basierten Kunst- und Filmprojekten sowie an der kulturellen und politischen Bildung.

Seda Sönmeztürk
studierte Philosophie und Soziologie. Neben ihrer Tätigkeit als Honorardozentin arbeitet sie als Mitarbeiterin am Lehrstuhl für Ethnologie an der Ruhr-Universität Bochum. Sie ist in unterschiedlichen Theaterprojekten wissenschaftlich involviert und interessiert sich aktuell für die Möglichkeiten des Dialogischen zwischen Wissenschaft und Theater.