Zum Hauptinhalt springen

TOO MUCH! -Thementag

Mittwoch, 05. Juni

„Eigentlich geht’s mir ganz gut, es ist nur gerade viel zu viel!“

Es gibt derzeit kaum ein Gespräch, das nicht so beginnt - nicht nur zwischen Kulturschaffenden. Sogar Kinder und Jugendliche melden immer öfters zurück, dass ihnen alles zu viel wird. Obwohl dies alle wissen, gibt es keine Ansätze, wie diesem ungesunden und unkreativen Zustand zu begegnen wäre. Daher wollen wir uns einen Tag lang dem Verlust von Maß und Muße widmen.

 

8:00 (fakultativ): Wanderung auf die Schurenbachhalde

9:00 (fakultativ): Yoga

Fakultativ: Ausschlafen

10:00 Gemeinsames Frühstück

11:00 Keynote Speech: Petra Reski (Journalistin und Schriftstellerin): Venedig – eine Stadt droht im Zuviel zu ersticken.

11:30 fünf verschiedene Tracks mit:

  • Zeynep Topal (Performerin) und Leitung des WESTWIND Next Generation Forums 2024: Nehmen Jüngere und Ältere Zeit anders wahr? Gewichten sie anders?
  • Julian Pfahl (NRW Landesbüro Freie Darstellende Künste) und Gino Coomans (BRONKS Brüssel): In wie weit bestimmen Förderkulissen die künstlerische Landschaft und den Alltag der verschiedenen Akteure? Ein internationaler Austausch.
  • Petra Reski (Journalistin und Schriftstellerin):  Was hat Venedig mit NRW, mit uns zu tun?
  • Manuel Moser (interims Sprecher des Arbeitskreises der Theater für junges Publikum NRW): Was könnte die Zukunft des Westwind Festivals sein – wenn die Wünsche daran wachsen, die Kapazitäten aller aber knapper werden?
  • Monique Collas, Geraldine Böttcher (beide Kulturamt der Stadt Essen): Kulturelle Bildung –Wer bildet wen kulturell? Wer lässt wen an was partizipieren? Wem gehört das Theater in Zukunft?

13:00 Mittagessen

14:00 Mittagsschlaf

14:30 Fortsetzung der Tracks

16:30 Feierliches Westwind-Dinner

Mit Präsentationen der Ergebnisse des Tages. Diese wollen wir im Anschluss auch in der „Essener Erklärung“ bündeln.

Der Thementag findet auf dem Festivalgelände Maschinenhaus Essen statt