Zum Hauptinhalt springen

WESTWIND goes nachhaltig

NRW Nachwuchsstipendium Freie Kinder- und Jugendtheater 2021 von Stefanie Schwimmbeck

Ziel des diesjährigen WESTWIND-Festivals ist es, innerhalb aller Bereiche Maßnahmen zu entwickeln, damit Ressourcen, Energie, CO2 und Müll gespart werden können. Das Festival wird über den EVENT.rechner der EnergieAgentur.NRW klimabilanziert. Es dient als Richtwert und Anreiz zur Senkung der CO2-Emissionen für kommende Theaterfestivals.

Mülltrennung

Im gesamten Haus befinden sind ausreichend Mülleimer und Müllinseln mit entsprechenden Infos zur richtigen Mülltrennung sowie wie der Müll vor einer endgültigen Entsorgung noch upgecycelt werden kann. Wenn einmal ein Mülleimer für den passenden Müll nicht aufzufinden ist, gibt es zudem die Info, wo der nächste passende Mülleimer steht. Alle rauchenden Festivalbesucher:innen bekommen vom Kölner Sammelsystem für Zigarettenkippen TobaCycle einen Handaschenbecher, um den Sondermüll “Zigarettenkippen” in entsprechende Sammelbehältnisse zu entsorgen.

Veganes Catering

Um einen wichtigen Beitrag zum Klima zu leisten und die Festivalbesucher:innen mit gesundem und nachhaltigem Essen zu stärken ist das Festivalcatering in diesem Jahr nicht nur in Bio-Qualität, sondern auch ausschließlich vegan. Die sich im COMEDIA Theater befindende Gastronomie WAGENHALLE bezieht für ihren Becher To-Go-Service seit August 2021 das Pfandsystem RECUP. Das Pfandsystem wird für die Festivalbesucher:innen erweitert und somit eine Unmenge an Verpackungsmüll gespart. Zudem gibt es einen Plan auf dem Cafes im Veedel und Umgebung zu finden sind, bei denen die Kaffeebecher problemlos aufgefüllt werden können.

Upgecycelte Taschen

Anstatt wie üblich Festivaltaschen und -rucksäcke zu kaufen, wurden die diesjährigen Festivaltaschen in wenigen Arbeitsschritten ohne Nähmaschine aus alten, überflüssigen T-Shirt individuell upgecycelt. Das Kölner MODE KOLLEKTIV hat dabei geholfen, das Festivallogo von Hand mit wasserbasierten, ökologischen Siebdruckfarben auf die T-Shirt-Taschen zu drucken. Auch für das Festivaloutfit der COMEDIA Mitarbeiter:innen wurde ein altes T-Shirt mit dem Festivallogo bedruckt.

In der Festivaltasche befinden sich zudem lauter Gegenstände, die nicht neu gekauft sondern vorrätig waren oder upgecycelt worden sind: Das COMEDIA Notizbuch aus altem Schmierpapier der Theaterbüros und Verpackungspappe, alte Werbestifte und -schlüsselanhänger, Namensschilder von vergangenen Veranstaltungen, ein kleines Taschenprogramm und -aschenbecher.

Clean up

Das Festival bietet zusammen mit der Nachwuchsstipendiatin für Nachhaltigkeit Clean ups im nahe gelegenen Volksgarten an. Zu zweit gibt es neben der Auseinandersetzung des zuvor gesehen Stückes eine Sensibilisierung zu einem der größten Umweltprobleme unserer Zeit. Der Clean up wird auf freiwilliger Basis angeboten und ausreichend Handschuhe und Müllsäcke werden bereitgestellt. Kronkorken und Zigarettenkippen werden separat für die Kölner Sammelsysteme BlechWech e.V. und TobaCycle gesammelt. Das aus den Kronkorken gewonnen Geld wird für Impfungen an afrikanische SOS-Kinderdörfer gespendet und die Zigarettenkippen werden zu neuem Granulat upgecycelt, aus dem wiederum Aschenbecher entstehen.

Wann: Fr., 20.08. 2021, 11.30 bis 13 Uhr und  Mo., 23.8.2021, 16 bis 17.30 Uhr

Keine Anmeldung erforderlich.

Clean up mit Schulklasse

Unter dem Motto WER SPRICHT FÜR DIE TIERE? wird einer Gruppe der 3.-5. Klassenstufe zusammen mit der Nachwuchsstipendiatin einen 90-minütigen Clean up angeboten. Das Angebot kann von den Schulen vor und während des Festivals gebucht werden. Hierbei erfahren die Kinder einiges über Vermüllung und deren Folgen für Natur, Tiere und Menschen und darüber, wie man selbst Verantwortung übernehmen kann. Anschließend gibt es eine künstlerische Auseinandersetzung mit den in der Natur gefundenen Gegenständen, die auf der Foyer-Wand ausgestellt werden.

Deko / Pinnwände / Beschilderungen

Unsere schöne Wimpelkette als Deko für das Festival sowie die Notizzettel für die "Change your focus" Wand, ein Projekt des Theater*Labors, sind ganz upgecycelt. Somit wurden Kosten für teure Neuanschaffungen gespart und alte Plakate finden einen neuen Verwendungszweck. Ausschließlich ein Klebeband mit Naturkautschukkleber zum Ankleben der Notizzettel wurde neu gekauft. Bereits laminierte Türschilder werden wiederverwendet, indem alte Theaterlogos mit dem aktuellen Festivalsticker überklebt worden sind.