Zum Hauptinhalt springen

Next Generation
Forum 2021

Theater für junges Publikum machen. Fein. Aber was bedeutet es konkret für die Arbeit der Theaterschaffenden? Welches Theater? Wie jung oder jung geblieben soll das Zielpublikum sein? Was wir auf die Bühne bringen, soll begeistern, glücklich machen, hinterfragen, kritisch beleuchten, unterhalten; mit uns selbst und dem Publikum zu tun haben. So vielleicht das Ziel. Doch der Weg zur Bühne ist nicht immer eben und schon gar nicht gerade. Wer entscheidet eigentlich darüber wer macht, wer gemeint ist und was wir sehen dürfen? Welche Strukturen machen Dinge (un-)möglich? Wo sind sie gut? Wo muss man sie hinterfragen?

Seit 2009 wird die „Next Generation“ zu WESTWIND eingeladen. Auf die bundesweite Ausschreibung bewerben sich in der Regel 40 bis 50 Berufsanfänger:innen und Studierende aus Bereichen wie Dramaturgie, Regie, Schauspiel, Tanz, Ausstattung, Kultur- und Theaterpädagogik, Psychologie, Sport/Bewegungstheater, Neue Medien, Film, Szenisches Schreiben und Germanistik.

Auch dieses Jahr, in dem pandemiebedingt das Meiste anders ist, auch oder vielleicht vor allem das Theater, kommen 10 junge Menschen unter der Leitung der Autorin und Dramaturgin Annalena Küspert zusammen, um Kinder- und Jugendtheater zu sehen, zu diskutieren und sich über ihr eigenes (heutiges und künftiges) künstlerisches Schaffen zu verständigen.

Sie sind die „Next Generation 2021” und integrierter Bestandteil der Fachtagung WESTWIND. Die Gruppe besucht alle Inszenierungen und Veranstaltungen des Rahmenprogramms und ist eingeladen WESTWIND als lebendigen Ort des Austauschs mit erfahrenen und etablierten Theatermacher:innen zu erleben.

Leitung: Annalena Küspert
Assistenz: Céline-Sofie Ilbertz

Mit: Selma Böhmelmann, Martin Heim, Tobias Horstmann, Nora Cosima Kühnhold, Sefa Küskü, Gaye Mutluay,  Saskia Scheffel, Carmen Schwarz, Christoph Stéc, Zafer Tursun

 

Annalena Küspert

geboren in der Schweiz und aufgewachsen am Bodensee, studierte deutsche und englische Literaturwissenschaft in Deutschland und Großbritannien. Sie arbeitete schon während ihres Studiums als Dramaturgieassistentin, nach ihrem Examen als Dramaturgin, derzeit am Jungen Nationaltheater Mannheim und seit 2017 außerdem als Autorin; auch gemeinsam mit ihrem Mann Konstantin Küspert. Texte von ihr wurden u.a. an den Theatern Osnabrück, Münster, Konstanz und Chemnitz uraufgeführt. Ihr Jugendstück “am wasser” war 2020 auf der Longlist für den deutschen Jugendtheaterpreis

Teilnehmer:innen

Selma Böhmelmann

Details

Martin Heim

Details

Tobias Hortsmann

Details

Céline-Sofie Ilbertz

Details

Nora Cosima Kühnhold

Details

Sefa Küskü

Details

Gaye Mutluay

Details

Saskia Scheffel

Details

Carmen Schwarz

Details

Christoph Stéc

Details

Zafer Tursun

Details