Gastgeber des 35. WESTWIND-Festivals ist das Theater Oberhausen.

Vom 15. bis 21. Juni 2019 treffen sich Theatermacher*innen für junges Publikum und ihre Zuschauer*innen rund um den Will-Quadflieg-Platz im Zentrum von Oberhausen, dem weithin bekannten "Palermo des Nordens". Gezeigt werden wie immer zehn bemerkenswerte Inszenierungen aus NRW und internationale Gastspiele. Darüber hinaus gibt es Nachgespräche, Reflexionen und Begegnungen beim gemeinsamen Kochen, Essen, Installieren und Fabulieren in der Volxküche oder am Theaterstrand.

 

 

das programm von WESTWIND 2019

Auf der Pressekonferenz am 3. April wurde das Programm von WESTWIND 2019 vorgestellt.
 

Aus NRW haben sich insgesamt 41 Produktionen beworben, die von der Auswahljury gesichtet wurden.
Die Auswahljury bestehend aus Florian Fiedler und Romi Domkowsky mit einer Stimme für den Ausrichter, das Theater Obehausen, sowie Agnes Lampkin, Schauspielerin, und Stefan Keim, Kulturjournalist,  gab ihre Auswahl bekannt.

Unten die Pressemitteilung des Theaters Oberhausen zu WESTWIND 2019 zum Download.

westwind

WESTWIND gilt bundesweit als eines der renommiertesten Theaterfestivals für junges Publikum. Es wird jedes Jahr von einem anderen NRW-Theater ausgerichtet. Neben einer Auswahl von NRW-Inszenierungen gibt es internationale Gastspiele und ein umfangreiches Rahmenprogramm mit Workshops, Diskussionen und Gesprächen.

einblicke

Die „Einblicke“ bieten Fachbesucher*innen die Möglichkeit, die Arbeit der Künstler*innen, die in den künstlerischen Kollaborationen mit Kindern und Jugendlichen aus Oberhausen arbeiten, praktisch kennen zu lernen.

Die Teilnahme ist kostenlos.

 

Alle Einblicke finden parallel am Sonntag, den 16. Juni 2019 von 11.30 bis 13 Uhr statt. Ausführliche Beschreibungen der verschiedenen "Einblicke" und der Künstler*innen gibt es unter dem Punkt Rahmenprogramm - Einblicke.